Intensivierung des Erfahrungsaustausches

Das Vienna Open Medical Institute (Vienna OMI) wurde vom Wiener Krankenanstaltenverbund, der American Austrian Foundation, der Medizinischen Universität Wien, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der Gesellschaft der Ärzte in Wien und der Wiener Ärztekammer gegründet, um Wien als führendes Zentrum für postgraduale Weiterbildung und Erfahrungsaustausch im Bereich der Medizin zu fördern.

Das Vienna OMI bietet englischsprachigen ÄrztInnen aus Schwellenländern Einblick in Wiener Krankenhäuser; und damit die Möglichkeit modernste Ausbildung in ihren medizinischen Fachgebieten zu erlangen. In weiterer Folge  teilen sie ihr Wissen, indem sie nach der Rückkehr aus Österreich in ihr Heimatland das Wissen mit ihren KolegInnen in teilen.

Die American Austrian Foundation gründete im Jahr 1993 das Projekt mit dem dreistufigen Ansatz: Wissenstransfer durch Seminare, Erfahrungsaustausch durch Observerships und Kapazitätsaufbau durch Fernunterricht. Durch das Projekt können diese jungen ÄrztInnen immer wieder ihre klinischen- und Management-Fähigkeiten aktualisieren und die Beziehungen mit ihren MentorInnen und Wiener KollegInnen ausbauen, sodass das entstandene Netzwerk mittlerweile ganz Europa umspannt.