Gala – Wiener Schule der Medizin 2018 – „Herzchirurgie und Rheumatologie“

Die Gala zur Förderung der Wiener Schule der Medizin war im letzten Jahr wieder ein großer Erfolg! Mit dem Reinerlös konnten wichtige Forschungsinitiativen und ÄrztInnen aus Zentral- und Osteuropa zu Studienaufenthalten nach Wien eingeladen werden. Wir danken allen Förderern.

Die diesjährige Gala zur Förderung der Wiener Schule der Medizin findet am 15. Oktober 2018 statt und wird sich der Herzchirurgie und den rheumatologischen Erkrankungen widmen. Die Behandlung von Herzerkrankungen blickt auf eine lange Tradition innerhalb der Wiener Schule der Medizin zurück. So revolutionierte Prof. Karel Frederik Wenckebach, Leiter der I. Medizinischen Klinik von 1914 bis 1929, mit seinen Errungenschaften in der Elektrokardiographie (EKG) die Diagnostik am Herzen. Wien nimmt außerdem eine Vorreiterrolle in der Entwicklung des Kunstherzens ein: Dank des Wiener Kunstherzprogrammes mit Beginn 1967, wurde die Chirurgische Universitätsklinik zu einem bedeutenden Zentrum für die Entwicklung von Pumpen zur Herzunterstützung. Aber auch in der Rheumaforschung liegt Wien im internationalen Spitzenfeld. Viele moderne Therapien, sowie die für die Erforschung von rheumatischen Erkrankungen wichtigen Scoringsysteme, wurden in Wien entwickelt. Die wissenschaftlichen Arbeiten von Wiener Rheumatologen gehören zu den meistzitierten Publikationen weltweit.

Namhafte Experten werden Sie bei der diesjährigen Gala über die modernen Errungenschaften und Forschungsergebnisse in den Fachbereichen Herzchirurgie und Rheumatologie informieren. Der Reinerlös der Gala-Veranstaltung kommt wieder zur Gänze Forschungsprojekten sowie internationalen Stipendiaten in Wien zu Gute.